Kategorie: Uncategorized (Seite 2 von 30)

Podiumsplatz für Francis in Lübeck

Mit knirschenden Zähnen im wahrsten Sinne des Wortes, stand Francis Cerny am Sonntag in Lübeck beim Elektroland Cup am Start. Bereits vor diesem begann es aber zu schütten und da die 1,1 Kilometer lange Strecke 38 x durch ein Industriegebiet mit einer Baustelle führte, sahen die Fahrerinnen nachher eher aus, als hätten sie ein Crossrennen bestritten.
Das Rennen wurde zügig, aber diszipliniert angegangen, allerdings fiel das Peloton doch nach wenigen Runden in mehrere Teile, dem Wetter und der Kurvensituation zu Schulden.
Francis ist nicht für die Kälte gemacht, aber kneifen hilft nicht, einzige Devise hieß: beißen, beißen, beißen und das wurde nachher mit einem schönen 2. Platz auf dem Treppchen belohnt.
Der Sand wird noch einige Tage zwischen den Zähnen, aber auch zwischen den Fahrradteilen knirschen, dafür ist der erste Podiumsplatz im ersten Rennen dieser Saison im Sack!

 

Marcel Brech nach Rennabbruch in Bellheim auf Platz 6

Endlich wieder im Kreis fahren: Im pfälzischen Bellheim ertöhnte am Wochenende der Startschuss für die Straßenradsportsaison. Dabei ging es für die Asse des RSC Betzdorf besonders auf dem flachen 1-km-Rundkurs des Frühjahrskriterium in Bellheim rasant zur Sache.

Heute stand in Bellheim der Saisonauftakt der Pfälzer-Straßenrennen auf dem Programm. Auf der etwas über einen Kilometer langen Runde galt es für die Masterfahrer 45 Runden zu absolvieren. Gleichzeitig mit den Masters standen noch die Elite Frauen am Start.
Für das Team Schäfer Shop waren zum einen Steffen Heintz und Jörg Winzen am Start. Ausserdem noch Marcel Brech.

Das Rennen ging sehr schnell los und Marcel mischte von Beginn vorne mit. Er sicherte sich in der zweiten Wertungsrunde 2 Punkte, bevor sich eine fünfköpfige Spitzengruppe gebildet hatte. Marcel war zwar zu Beginn in dieser Gruppe, musste aber dann leider die fünf ziehen lassen.

Zur Mitte es Rennen ereignete sich dann ein folgenschweren Sturz, bei dem der Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Das Rennen wurde daraufhin abgebrochen und zu Stand des Abbruchs gewertet. Marcel belegte am Ende den sechsten Platz, was aber in anbetracht der Umstände zur Nebensache wurde.

Wir wünschen allen Gestützten gute Genesung und hoffen das wir sie bald wieder im Sattel sehen.

Tobias Schütz startet in die neue Saison

Am 17.03.24 startete auch Tobias Schütz in die neue Saison.
Es stand das erste Rennen in Herford an.
Der Rennkurs führte auf einer 2,8 km Runde über wellige , kurvenreiche Straßen.
Gefahren wurden 19 Runden = 53 km.
Am Start standen 43 Masters 2 Fahrer.
Es wurde direkt mit hohem Tempo und einigen Attacken gestartet.
Nach 7 Runden fuhr Tobias eine Attacke und es bildete sich eine Gruppe mit 6 Fahrern die leider nach 4 Runden ( 12 km ) wieder gestellt wurde.
Anschließend bildete sich eine 9 köpfige Gruppe. Tobias konnte leider nicht “ mitgehen “ , da er zuvor zuviele “ Körner gelassen “ hatte.
Die 9 Fahrer konnten den Vorsprung bis ins Ziel halten.
Das Hauptfeld lag auf Platz 10 und es kam zum Sprint.
Tobias wurde im Sprint etwas eingeklemmt und kam auf Platz 15 ins Ziel.

Die Straßensaison 2024 ist gestartet!!

Letzte Woche sprach man noch von der Vorbereitung auf die neue Straßensaison und schon stehen die ersten Trainingsrennen an
Jörg Winzen fuhr am Wochenende das erste Rennen in Venlo. Bei 7 Grad und sehr viel Wind stand ca 30 Fahrer am Start.
Bereits sehr früh im Rennen setzte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Rest des Feldes ab. Dadurch wurde das Rennen extrem schnell und auf eine Attacke folgte die nächste.
Am Ende erreichte Jörg Winzen in der zweiten Gruppe das Ziel . Eine beachtliche Leistung, da in dem Traingsrennen alle Altersgruppen zusammen gestartet sind.

2 Teamfahrer beim Cyclocross NRW Cup in Bonn am Start

In Bonn stand am 27.01.2024 ein weiterer Lauf des Cyclocross NRW Cup auf dem Programm. Auf dem Venusberg gab es eine technisch sehr anspruchsvolle Strecke für die Fahrer. Darunter auch, mit Marcel Brech und Nico Matuschak, zwei Fahrer des Team Schäfer Shop.
Beide beendeten das sehr schwere Rennen und landeten auf Platz 12 (Nico) und Platz 20 (Marcel).
Herzlichen Glückwunsch

Weitere Top Platzierungen beim NRW-Cross-Cup

Unser Teamfahrer Nico Matuschak belegte am Sonntag beim NRW-Cross-Cup in Köln-Pulheim den siebten Platz bei den Masters 2.
Die Bedingungen und der Rundkurs waren schwer. Kurz zuvor hatte es noch geregnet. Circa die Hälfte des Kurses bestand somit aus tiefem, schlammigem Boden. Zudem mussten eine steiler Anstieg sowie eine sehr lange Treppe pro Runde direkt nacheinander bezwungen werden. Daher war der Name der Veranstaltung „Treppchen-Cross“ auch Programm. Das Rennen war gut besucht und die Leute an der Strecke heizten die Fahrer mit Rufen und lauter Musik an, sich bei der Kälte durch den klebrigen Schlamm zu wühlen.
Nico erwischte einen sehr guten Start aus der dritten Reihe und konnte sich direkt unter den ersten acht Fahrern positionieren. Zwei Runden dauerte es bis die Positionen in etwa standen und jeder sein Tempo fuhr. Jeder konzentrierte sich darauf keinen Fahrfehler im Matsch zu machen, der garantiert viel Zeit und Kraft gekostet hätte.
Nico entschied sich dazu einige Passagen komplett zu laufen was ihm Vorteile verschaffte.
„In den Jahren vor dem Radsport bin ich recht häufig und intensiv gelaufen, daher macht es mir auch heute nichts aus im Rennen zu laufen. Außerdem tut mir der Wechsel gut, um dem Rücken mal eine andere Position zu geben“ so Nico nach dem Rennen.
Das harte Rennen war eine gute Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften nächste Woche.
Unser Straßen-Spezialist Jörg Winzen nahm am Masters 3-Rennen Teil, um weitere Erfahrungen im Cross-Sport zu sammeln und den Formaufbau für seine anstehende Straßensaison zu unterstützen.
Mit einer soliden Leistung konnte er den 19. Platz einfahren.
Er war einer von den Fahrern, die beide Rennen an dem Wochenende in Pulheim bestritten.
Eine beeindruckende Leistung von Jörg.

Platz 2 für Christoph Ambroziak

Beim Cyclocross NRW Cup in Puhlheim waren am Samstag und Sonntag gleich drei Fahrer am Start.
Christoph Ambroziak wühlt sich durch den Schlamm und wird guter Dritter bei den Masters2.
Jörg Wirzen, der sich auf die Straßensaison vorbereitet, nutzt das Rennen bei den Masters3 und landete am Ende auf Platz 20.

Weitere Platzierung beim Weihnachtscross in Mehlingen

Am Sonntag fand in Mehlingen, bei Kaiserslautern, der jährliche Weihnachtscross statt.
Der Kurs war aufwendig abgesteckt und fahrtechnisch herausfordernd.
Neben den üblichen Barrieren und Treppen, galt es noch einen Pumptrack möglichst schnell zu durchfahren.
Ein kleines aber sehr stark besetztes Masters 2-Fahrerfeld stürmte bei sonnigem Wetter auf die teils matschige Strecke.
Durch die sehr vielen engen Kurven zog sich das Feld gleich in der ersten Runde auseinander.
Unser Fahrer Nico Matuschak fuhr ein konstantes, nahezu fehlerfreies Rennen auf dem anspruchsvollen Kurs und belegte einen 9. Platz.

Platz 15 auf der Weltmeisterschaft im Cyclocross

Am letzten Wochenende fanden in Hamburg die Weltmeisterschaften im Cyclocross für die Mastersklasse statt. Für das Team Schäfer Shop war unser Fahrer Christoph Ambroziak am Start. Anders als bei den Straßenrennen, wurde hier der Startplatz ausgelost. Christoph, der mit seinem Losglück Startplatz zwei zog, startet aus der ersten Reihe.
Die Strecke die von Matsch bis zu vereisten Stellen alles anbot, war sehr selektiv. So war es von Beginn an ein Kampf mit der Konkurrenz und der Strecke. Am Ende landete Christoph auf einem sehr guten fünfzehnten Platz in dem internationalen Fahrerfeld. Damit hat er sich sein selbstgestecktes Ziel (Platz 20) erreicht.
Gerrit Rosenkranz vom RSV Daadetal konnte auf Platz 3 in die Medalienränge fahren.
Herzlichen Glückwunsch!!!