Navigation Schliessen

Scheel steigt in die B-Klasse auf

Beim dritten Rennen der Saison gewinnt Mario Scheel im pfälzischen Leimersheim das C-Klasse Rennen und steigt mit sofortiger Wirkung in die B-Klasse auf.

Bereits zu Beginn des 61 km langen Kriteriums attackierte der Radsportler vom Team Schäfer Shop aus Betzdorf mit zwei Kontrahenten am Hinterrad. Schnell war ein Vorsprung von 200 Meter auf das Hauptfeld herausgefahren. Die erste Wertungsrunde gewann Scheel und sicherte sich somit fünf Punkte. Da er viel Führungsarbeit in der Spitzengruppe leistete, wuchs der Vorsprung weiter an. Auch in den weiteren Sprints auf der 1,1 km langen Runde sammelte er immer wieder wertvolle Punkte, sodass er, als das Hauptfeld sechs Runden vor Schluss die Ausreißergruppe wieder einholte, bereits uneinholbar mit 19 Punkten in Führung lag. Max Ferger leistete im Hauptfeld viel Arbeit für seinen Teamkollegen und hielt ihm bis kurz vor Schluss weitere Fahrer vom Leib.

Der Elite A-Fahrer Christian Noll sicherte sich im darauffolgenden Rennen den Klassenerhalt mit einem tollen 5. Platz. Nachdem er den ersten Wertungssprint für sich entschieden hatte und auch in den anschließenden Runden punktete, konnte eine Ausreißergruppe dem Feld enteilen. Somit sammelte Noll danach keine Punkte mehr. Trotzdem war er mit seiner Leistung an diesem Tag mehr als zufrieden.

Weitere gute Ergebnisse fuhren für den RSC Betzdorf beim Start der größten Deutschen MTB Challenge in Emmelshausen auf der 28 km Strecke Anika Werheit mit Platz zwei bei den Frauen ein und Kurt Werheit siegte bei den Senioren IV. Auf der 42 km Distanz wurde Stefan Linke Zweiter bei den Senioren II und Bernhard Weißenfels fuhr auf Platz 16 bei den Senioren III.
13244857_1087914651247644_2409752949804068535_n

 

 

 

Schramm gewinnt Juniorenwertung in Frankreich

Am Wochenende war der Betzdorfer Juniorenfahrer Jeremias Schramm mit dem Team Rheinland-Pfalz auf der 2. Ronde du Cetenaire in Verdun (Frankreich) unterwegs. An den beiden Tagen wurden drei Rennen gefahren. Am Start waren 12 Teams mit insgesamt 60 Fahrern. Obwohl es sich eigentlich um eine Radrundfahrt für Elite-Fahrer Classement 1, 2 und 3 Fahrer (bei uns A-, B- und C-Klasse) handelt, war der Start für U 19-Junioren gestattet. Es gab ein eigenes Nachwuchstrikot für den besten U23-Fahrer und eine Ehrung für den besten Juniorenfahrer.

Am Samstag musste ein 145 km langes, bergiges Straßenrennen bei schönstem Wetter absolviert werden. Auf den ersten 50 km löste sich durch viele Attacken eine Spitzengruppe von etwa 15 Fahrern. Nach und nach vergrößerte sich diese auf 30 Fahrer. Auch Schramm hatte zwischenzeitlich den Sprung nach vorne geschafft. Allerdings zerriss diese Gruppe am Berg wieder, sodass vorne eine 16er Gruppe um den Sieg kämpfte und dahinter mit der Betzdorfer Nachwuchshoffnung eine 14er Gruppe hinterherfuhr. Durch zahlreiche Attacken am Berg konnte Schramm die Gruppe auf acht Fahrer verkleinern. Im Zielsprint wurde er dann 24. und damit bester Junior. Am Sonntagmorgen musste ein 7,3 km langes Einzelzeitfahren auf einem Stadtkurs mit zwei Anstiegen und Kopfsteinpflasterpassagen zurückgelegt werden. Hier erreichte Schramm mit einer Zeit von 10:56 min als zweitbester Juniorenfahrer den 31. Platz.

Auf der dritten Etappe mussten im Regen 110 km auf welligem Terrain absolviert werden. 15 Rennfahrer konnten sich in verschiedenen Kleingruppen vom Hauptfeld absetzen. Schramm behauptete sich jedoch mit seinen vier Teamkollegen im stark dezimierten Fahrerfeld. Er belegte auf dieser Schlussetappe den 33. Platz Der 18-jährige gewann somit die Juniorenwertung der gesamten Rundfahrt. In der Gesamtwertung mit den Elite-Fahrern der Rundfahrt belegte Schramm am Ende Platz 23.

IMG_2133

Noll mit starker Leistung in Köln

Beim 64. Volksbank Giro 2016 am Pfingstmontag in Köln-Longerich standen viele internationale Profis am Start. Neben Lokalmatador Nils Politt vom Pro Tour-Team Katusha und einigen belgischen Radprofis vom Team Lotto Soudal, stand auch Christian Noll vom Team Schäfer Shop am Start. Auf dem zwei Kilometer langen und flachen Rundkurs mussten 101 km absolviert werden. Das Rennen war von Beginn an sehr schnell. Insgesamt wurde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 km/h gefahren. Da Noll ohne weitere Teamkollegen vom RSC Betzdorf das Rennen bestritt, hielt er sich während des Rennens zurück, um Kräfte für einen möglichen Endspurt des Hauptfeldes zu sparen. Drei Runden vor Schluss wurde dann Daniel Westmattelmann vom Team Kuota Lotto, der lange Zeit als Solist das Rennen anführte, vom Hauptfeld gestellt. „Es ging mit unglaublich hoher Geschwindigkeit in die Sprintvorbereitungen“, sagte Noll, der sich hierbei in eine gute Ausgangsposition bringen konnte. Auf Platz 15 bog er schließlich um die letzte Kurve vor der Start- und Zielgeraden. In einem langen Sprint mit über 65 km/h konnte der Betzdorfer noch einige Positionen gut machen und verpasste schlussendlich die Top 10 nur knapp. „Auch wenn ich natürlich gerne heute schon meinen Erhalt in der A-Klasse mit einem Top-10-Ergebnis gesichert hätte, bin ich mit dem 11. Platz in diesem hochkarätig besetzten Rennen sehr zufrieden“, sagte der Fahrer vom Team Schäfer Shop nach dem Rennen.

Am Pfingstsonntag hatte bereits der Betzdorfer Juniorenfahrer Jeremias Schramm zum wiederholten Male durch aktive Fahrweise auf sich aufmerksam gemacht. Beim 52 km langen Rennen in Oberhausen wo in jeder Runde ein 500 Meter langer Anstieg bewältigt werden musste, konnte er einen guten 13. Platz ersprinten. In der Bergwertung reichte es noch für Platz 4.

13235246_1085187908186985_991362700247201167_o

Team Schäfer Shop mit tollen Ergebnissen

Am Wochenende wurden die rheinlandpfälzischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren im pfälzischen Rüssingen ausgetragen. Hierbei konnte das Betzdorfer Nachwuchstalent Jeremias Schramm in der Juniorenklasse (U19) den 3. Platz belegen. Michael Graben gewann in souveräner Manier zum bereits vierten Mal (!) den Landesmeistertitel bei den Senioren 3. Kurt Werheit wurde Dritter in der Klasse Senioren 4.

Einen Tag später wurden die rheinlandpfälzischen Meisterschaften gemeinsam mit den Landesverbänden Hessen, Niedersachsen und Saarland im Straßenrennen im hessischen Wolfhagen bei Kassel ausgetragen. Hier konnte Jeremias Schramm nach sehr aktiver Fahrweise einen guten 9. Platz belegen. Im Seniorenrennen wurde Stefan Linke Vizerheinlandpfalzmeister und Michael Graben Fünfter. Kurt Werheit belegte in der Klasse Senioren 4 den 3. Platz. Bei den Frauen fuhr Francis Cerny auf einen tollen 2. Platz.

Beim Bundesligarennen der Junioren am ersten Maiwochenende in Frankfurt über eine Strecke von 125 km, welches unter anderem über den Feldberg führte, belegte Jeremias Schramm den 23. Platz und zeigte seine guten Bergfahrerqualitäten.

IMG_3487

 

IMG_2099

FullSizeRender

 

 

 

Lautwein zurück in der A-Klasse

Tobias Lautwein gewinnt das Radrennen im hessischen Hungen und steigt in deutschlands höchste Amateurklasse auf.

Beim 65 km langen Kriterium der Elite B/C-Klasse gingen Tobias Lautwein, Max Ferger und Stefan Linke vom Team Schäfer Shop aus Betzdorf an den Start. Bei sehr windigen Bedingungen wurden alle fünf von 45 zu fahrenden Runden für die ersten vier Fahrer 5, 3, 2 und einen Punkt vergeben.

Zu Beginn des Rennens hielten sich die Betzdorfer Fahrer bei den Wertungssprints noch zurück. Nach 20 km attackierte der Hünsborner Tobias Lautwein und es bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe. Diese hatte jedoch nur wenige Kilometer bestand, da sich die Fahrer sehr uneinig waren. Lautwein attackierte abermals beherzt. Mit einem weiteren Fahrer am Hinterrad schaffte es das Duo einige Sekunden Abstand zum Hauptfeld herauszufahren. Die nächsten Wertungs- und Prämiensprints gingen alle an Lautwein. Zudem bauten die beiden führenden Fahrer Runde um Runde ihren Vorsprung auf über 40 Sekunden aus. Hinten im Feld waren Lautweins Teamkollegen, Linke und Ferger wachsam und hielten das Feld zusammen. So fuhr Lautwein, der auch die doppelt zählende Schlusswertung gewinnen konnte, als glücklicher Sieger über die Ziellinie. Auch die Superprämie, die der Fahrer bekam, der am häufigsten während des Rennens als Erster den Zielstrich überquerte, ging mit 25 Punkten an den 29-jährigen Hünsborner. Somit zeigt sich Tobias Lautwein nach seinem Sieg beim 10 km Lauf in Erndtebrück und in Hungen in Topform für die in einer Woche anstehenden deutschen Meisterschaften im Duathlon in Alsdorf, wo er für das Team TVE Netphen an den Start geht.

13177271_951097395009131_3570544848640933310_n

 

 

Noll kurz vor dem Klassenerhalt

Am vergangenen Sonntag stand mit Christian Noll ein Sprinter vom Team Schäfer Shop am Start des Radrennens „Großer Preis der Sparkasse Neuss“.

Um 16:30 Uhr fiel der Startschuss für die 80 Runden auf der 900 Meter langen Hochgeschwindigkeitsstrecke, die besonders bei Bahnradspezialisten beliebt ist.

Von Beginn an wurde ein extrem hohes Tempo gefahren und immer wieder versuchten sich Fahrer vom Feld zu lösen. Noll blieb aufmerksam und ging eine Attacke des Vizeweltmeisters der Studenten Alexander Weifenbach mit. Über acht Runden konnten die beiden Fahrer einen kleinen Vorsprung gegenüber dem Hauptfeld herausfahren. Dann reagierte man hinten im Feld und die Lücke wurde wieder geschlossen. Anschließend löste sich Weifenbach nochmal mit einem Begleiter. Diesen Vorstoß konnte der Betzdorfer Fahrer nicht mehr mitgehen. Die beiden Spitzenreiter bauten Ihren Vorsprung aus und machten den Sieg unter sich aus. „Im Feld ging es aber noch um einen Podiumsplatz und so wurde es im Finale nochmal richtig schnell.“, sagte Noll. In einem hektischen Finale verpasste der 27-jährige das Podium und landete auf einem guten 9. Platz. Er sichert sich damit die zweite Top 10 Platzierung für diese Saison und benötigt damit nur noch eine Platzierung für den Klassenerhalt in der höchsten deutschen Amateurklasse.

Christian Noll1

 

Cerny und Schramm mit guten Platzierungen

Francis Cerny zeigte in Fischeln eine tolle Leistung. Im Frauenrennen schrammte die Rennfahrerin vom Team Schäfer Shop nur knapp an einer Podestplatzierung vorbei. Im Finale des Rennens hatten sich zwei Fahrerinnen entscheidend vom Hauptfeld lösen können. Cerny fuhr dahinter auf einen starken 5. Platz.

Nach überstandener Krankheit ging derweil der Juniorenfahrer (U19) Jeremias Schramm an den Start des 70 km langen und selektiven Straßenrennens im saarländischen Überherrn. Am Start war unter anderem der Deutsche Meister bei den Junioren. Zu fahren waren fünf Runden a 14,4 km mit je 200 Höhenmetern.

In der ersten Runde konnte Schramm am langen Berg einen Ausreißversuch mit vier anderen Fahrern mitgehen, musste später aber abreißen lassen und wurde zu Beginn der zweiten Runde wieder vom Feld eingeholt. In der dritten Runde startete er mit zwei anderen Mitstreitern eine weitere Attacke. Das Feld zerfiel hinten komplett in einzelne kleine Grüppchen. Bis zur letzten Runde fuhr die dreiköpfige Verfolgergruppe um Schramm gemeinsam mit einem Rückstand von zwei Minuten hinter der Spitzengruppe her. Am langen Anstieg zerfiel nun auch die Verfolgergruppe. Im Zielsprint mobilisierte der Juniorenfahrer vom RSC Betzdorf nochmal alle seine Kräfte und rollte letztendlich als Sechster über die Ziellinie.

Kurt Werheit belegte im Rennen der Senioren 4 über drei Runden den 10. Platz.

13063443_10206186968652810_7412044197450855232_o

Erste Saisonplatzierung für Christian Noll

Am vergangenen Samstag ging A-Fahrer Christian Noll vom Team Schäfer Shop aus Betzdorf beim 67 km langen Radrennen in Trier an den Start. Das Hauptrennen der KT- und A-/B-Fahrer war neben den sieben Fahrern aus dem Profirennstall Kuota Lotto, einigen Bundesliga Teams und auch Profis aus dem benachbarten Luxemburg, sehr gut besetzt. Auf dem selektiven Rundkurs wurde von Beginn an ein hohes Tempo gefahren. Noll konnte einige Attacken mitgehen, aber war leider bei der entscheidenden Spitzengruppe an einer unübersichtlichen Position im Hauptfeld. Die achtköpfige Spitzengruppe mit zwei Profis vom rheinland-pfälzischen Rennstall Lotto machten den Sieg unter sich aus. Im Hauptfeld ging es noch um zwei Top-Ten-Platzierungen. Nach einer Attacke von Christian Noll aus dem Hauptfeld löste sich dann eine sechsköpfige Verfolgergruppe, die schnell einen Abstand zum Hauptfeld herausfahren konnte. Die Gruppe fuhr geschlossen in die letzte Runde und damit fiel die Entscheidung um Platz 9 und 10 im Sprint. In einem hart umkämpften Sprintfinale musste sich Christian Noll dann nur Joshua Huppertz von Kuota Lotto geschlagen geben und landete damit auf einem guten 10. Platz. Damit sicherte sich der Fahrer vom RSC Betzdorf die erste Platzierung zum Klassenerhalt.

Michael Graben belegte im Rennen der Senioren den 6. Platz, nachdem er sich sechs Runden vor dem Ziel noch vom Feld lösen konnte und alleine einer 5-köpfigen Ausreißergruppe hinterherjagte.

 

2016-04-16-IMG-7180

Vielen Dank an Holger Radsportfotos für das tolle Foto!

Schmidt und Scheel mit guten Ergebnissen

Am Samstag nahmen die Betzdorfer C-Fahrer beim Rundstreckenrennen in Emsdetten teil. Max Ferger, Philipp Walter, Fabian Bauer und Mario Scheel zeigten von Beginn an ein beherztes Rennen. Auf der flachen 1,8 km langen Runde wurde sofort ein hohes Tempo angeschlagen. Die 65 km wurden mit einem Stundenmittel von 45,8 km/h zurückgelegt. Fabian Bauer und Mario Scheel vom Team Schäfer Shop konnten sich im vorderen Bereich des Hauptfeldes behaupten und das Rennen durch zahlreiche Attacken aktiv mitgestalten. Im Massensprint des Hauptfeldes fuhr Scheel auf den 7. Platz und unterstrich damit seine gute Frühform. Einen Tag später verpasste er leider die zehnköpfige Spitzengruppe beim Straßenrennen in Steinfurt. Der Fahrer des RSC Betzdorf sprintete dennoch auf den 24. Platz.

Beim Rennen der KT-/A- und B-Klasse in Emsdetten zeigten Marvin Schmidt und Christian Noll starke Leistungen. Im Hauptfeldsprint um Platz 9 konnten sich Schmidt und Noll hervorragend positionieren und fuhren als 10. und 12. über die Ziellinie.

 

FullSizeRender (1)

Frauenpower beim Großen Osterpreis in Ahrweiler

Ahrweiler: Francis Cerny und Melanie Hambürger werden Erster und Zweiter der Bezirksmeisterschaft Koblenz.

Beim Großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Bad Neuenahr Ahrweiler mussten im Frauenrennen knapp 40 km auf einem 1,2 km langen und flachen Dreieckskurs zurückgelegt werden. Bei strahlendem Sonnenschein gingen die Damen des Teams Schäfer Shop aus Betzdorf zusammen mit der getrennt gewerteten Juniorenklasse (U19) an den Start. Durch heftige Windböen selektierte sich das gesamte Damenfeld bereits zu Beginn des Rennens. Es blieben zuletzt die vier stärksten Fahrerinnen an der Spitze des Rennens übrig. Darunter befand sich mit Francis Cerny eine der Betzdorfer Neuzugänge. Den Bundesligafahrerinnen vom Topteam Koga hatte Cerny dann im Endspurt nichts entgegenzusetzen. Trotzdem fuhr sie überglücklich als Gesamtvierte und Bezirksmeisterin über die Ziellinie.

Melanie Hambürger schlug sich in ihrem ersten Saisonrennen auch wacker und fuhr auf den achten Gesamtrang und wurde Vizebezirksmeisterin.

Kurz nach dem Frauenrennen mussten die Elite Fahrer des RSC Betzdorf im Rennen mit den Halbprofis mit einigen deutschen Kontinentalteams in strömenden Regen 72 km auf dem nun sehr rutschigen Rundkurs absolvieren. Hierbei machten besonders Björn Manthey, Christian Noll und Tobias Lautwein mit ihrer aktiven Fahrweise auf sich aufmerksam. Der starke Regen und die kalten Windböen zwangen viele Fahrer zur Aufgabe. Lautwein konnte sich durchbeißen und belegte in seinem ersten Saisonrennen den 25. Platz.

Francis Ahrweiler