Navigation Schliessen

Francis Cerny fährt zweimal aufs Podium

Beim Kriterium im pfälzischen Dahn wartete starke Konkurrenz mit Hannah Ludwig, der deutschen Meisterin der U19, auf die RSC-Fahrerin. Bei fast allen Wertungen konnte Cerny Punkte sammeln. Somit erreichte sie einen hervorragenden 2. Platz.

Einen Tag später fuhr die Betzdorferin auf den 3. Platz in Linkenheim. Trotz des sehr schnellen Rennens mit den männlichen Jugendfahrern behauptete sie sich immer weit vorne im Feld. Leider musste sie die Spitzengruppe mit der späteren Siegerin ziehen lassen. Im Endspurt gab sie nochmal alles und schloss somit ein sehr erfolgreiches Rennwochenende glücklich ab.

IMG_5298 IMG_5276 IMG_5406

Erfolgreiches Wochenende für Stefan Linke

Der Fahrer des Team Schäfer Shop aus Betzdorf erreichte den dritten Platz beim traditionellen Bochumer Sparkassen Giro. Im großen Starterfeld der Elite Klasse-C über 72 km mussten insgesamt 45 Runden gefahren werden. Bereits zu Beginn des Radrennens setzte Max Ferger vom RSC Betzdorf eine Attacke, konnte diese aber leider nicht erfolgreich beenden und wurde wieder vom Hauptfeld eingeholt. Kurze Zeit später griffen erneut zwei Fahrer an, denen auch Stefan Linke folgen konnte. Die dreiköpfige Spitzengruppe entstand in der siebten Runde. Sie fuhren einen Vorsprung von über einer Minute auf vier Verfolger heraus und konnten bis zum Schluss nicht mehr gestellt werden! So gelang Linke hinter dem ehemaligen Profi Stefan Schruff und dem ehemaligen Deutschen Meister Heinz Häusler der Sprung auf das Podest. Max Ferger gewann den Feldsprint um Platz elf. Bereits am Vortag beim Unirennen in Wuppertal konnte Stefan Linke im Masterteam auf den zweiten Rang fahren. Seine gute Form hatte er bereits vor zwei Wochen bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren in Görlitz mit dem 10. Platz unter Beweis gestellt.

IMG_1349

Etappensieg für Christian Noll beim INTELLIGENTSIA CUP

Wie in den Vorjahren wurde das Team Kern-Haus des RV Blitz Spich/RSC Betzdorf auch in diesem Jahr zum Intelligentsia Cup, einer Rennserie über zehn Rennen in und um Chicago eingeladen.

Nach Platz elf und vier auf der fünften und sechsten Etappe, gelang Christian Noll der langersehnte Etappensieg. Der Fahrer, der für den RSC Betzdorf in Diensten des Team Kern-Haus unterwegs ist, schaffte auf dem neunten Teilstück in Lake Bluff die Sensation. Auf einer 1,5 Km langen Runde setze sich Noll mit zwei Fahrern des Team Arapahoe Resources vom Feld ab. Obwohl die Gruppe gut harmonierte, konnte sie keinen großen Vorsprung herausfahren, so dass sie wenige Runden vor Schluss fast eingeholt worden wären. Als das Feld dann kurzfristig das Tempo drosselte, schloss ein weiterer Fahrer alleine zu der Gruppe auf. Im Finale hatte Noll in einem sehr langen Sprint die schnellsten Beine und gewann das Rennen vor Grant Koontz und Andrew Giniat.

„Wie in den Vorjahren können die Jungs bei der starken Konkurrenz mit den Ergebnissen und der Teamarbeit beim Intelligentsia Cup mehr als zufrieden sein“, resümierte Teamchef Kurt Werheit. „Die Reise hat sich auf jeden Fall gelohnt“, so Werheit weiter.

Fotos: Snowy Mountain Photography

 

Siegerehrung Christian Noll in Lake Bluff 20525609_1514870501885388_5228150955722105485_n

Cerny gewinnt Radrennen in Lustadt

Das Elite Frauenfeld startete zusammen mit der männlichen Jugend U17. Nach einem schnellen Beginn konnten nur noch vier Frauen in der Spitzengruppe der Jugend mithalten. 30-mal musste ein steiler und giftiger Hügel erklommen werden. Trotz eines vor Francis Cerny stürzenden Fahrers hatte die Fahrerin des RSC Betzdorf den Anschluss zur Spitze des Rennens schnell wieder hergestellt. Durch ihre gute Kurventechnik riss sie in der letzten Runde eine Lücke zu ihren Kontrahentinnen. Somit gewann sie souverän ihr erstes Radrennen im Jahre 2017. Seniorenfahrer Frank Stühn fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und belegte den 4. Platz.

IMG_4957

Starke Leistungen der Schäfer Shop Rennfahrer

Beim Radrennklassiker „Rund in Spich“ gingen mit Ray Parrish und Kurt Werheit zwei Rennfahrer des Schäfer Shop Teams aus Betzdorf in der Seniorenklasse 4 auf dem sehr schnellen Rundkurs von Troisdorf-Spich an den Start. Gemeinsam mit den Elite-Frauen wurde ein Schnitt über 40 km/h in dem 37 km langen Rennen gefahren. Im Zielsprint der siebenköpfigen Spitzengruppe platzierte sich Werheit auf Platz 6. Parrish wurde 10. Francis Cerny wurde im Frauenrennen Zehnte. Beim Rennen der Elite A/B/C-Klasse setzten sich bereits in den ersten Runden drei Fahrer vom Hauptfeld ab, zu denen sich einige Runden später zwei weitere Fahrer hinzugesellten. Die fünfköpfige Spitzengruppe, bestehend aus den drei Fahrern des Spicher Team Kern-Haus Simon Happel, Lennart Klein und Christian Noll (auch RSC Betzdorf) sowie Niko Brenner vom Team Dauner und Frederic Störmann vom RC Adler Köln, bauten den Vorsprung schnell aus und überrundeten 15 Runden vor Schluss das Hauptfeld. Damit die Spitze ungefährdet den Sieg unter sich ausmachen konnte, entschied der Wettfahrausschuss, das Hauptfeld zwei Runden vorher um Platz sechs sprinten zu lassen. In der Spitzengruppe versuchte das Team Kern-Haus mit zahlreichen Attacken die beiden Mitstreiter abzuschütteln – ohne Erfolg. So gingen alle fünf Fahrer geschlossen auf die Zielgerade. Hierbei wurde Christan Noll starker Dritter. In den nächsten Tagen wird er mit seinen Teamkollegen in den USA beim Intelligentsia Cup um Siege und Platzierungen kämpfen. Ein großes Lob an den Veranstalter für die super Organisation, erhöhte Preisgelder und die sehr gute Streckensicherung.

Bei der 4 tägigen Rundfahrt (Volks-und Raiffeisen-Cup Zollernalbkreis 22.-25.06.17) belegte Kurt Werheit in der Seniorenklasse einen 11. Rang in der Gesamtwertung.

20045399_1497800233592415_8765764080238054910_o20024060_1497800523592386_1267351874356235740_o

Betzdorfer Seniorenrennfahrer mit starken Leistungen

Beim Volksbank Giro in Köln-Longerich konnte sich Kurt Werheit bei den Senioren 4 auf der 20 Km Strecke im Einzelzeitfahren über den dritten Platz freuen. Beim Rundstreckenrennen am Pfingstmontag zwei Tage später wurde er vor ca. 5000 Zuschauern 11.

Bei der Nordhessen Rundfahrt 3 Tage ohne Panne vom 9.-11. Juni waren Ray Parrish und Kurt Werheit abermals erfolgreich. Nach dem Bergrennen über acht Kilometer lagen Werheit und Parrish in aussichtsreicher Position auf den Plätzen sieben und neun. Bei der zweiten Etappe, die als Rundstreckenrennen ausgetragen wurde, schaffte es Kurt Werheit in die Spitzengruppe und wurde Achter. In der Gesamtwertung der Rundfahrt konnte er sich auf Platz 5 verbessern. Parrish lag auf Platz elf. Auf der dritten Etappe, einem 43 km langen Straßenrennen mit sehr bergigem Profil, wollten Werheit und Parrish nochmal angreifen. Einige Fahrer attackierten an den ersten Anstiegen. Bei einem Fahrfehler auf den teilweise engen Feldwegen verlor Werheit den Anschluss. Parrish wartete und zog seinen Teamkollegen wieder bis zur Spitzengruppe. Es wurde sofort wieder attackiert und Parrish konnte dem hohen Tempo nicht mehr folgen. In der vorletzten Runde fuhren nochmal fünf Fahrer vorne raus. Werheit, der sich in der Gruppe ab Platz sechs befand, attackierte am letzten Anstieg. Leider wurde er 200 m vor dem Ziel wieder eingeholt. Mit Platz 9 konnte er sich aber im Gesamtergebnis noch auf Platz 4 verbessern. Parrish wurde 11. bei der 3. Etappe und gesamt 10. bei der Rundfahrt. Tolle Teamleistung der beiden RSC Betzdorf Oldies.
Foto : Rüdiger Schmidt

klein1

Frank Stühn gewinnt in Oberbexbach

Frank Stühn holte beim Rennen der Senioren 2  in Oberbexbach-Saarland seinen ersten Sieg der Saison. Bereits in der fünften von 25  Runden setzte sich der Radrennfahrer vom Team Schäfer Shop des RSC Betzdorf auf dem anspruchsvollen 1,7 Km langen Rundkurs  gemeinsam mit einem anderen Fahrer vom Hauptfeld ab. Beide machten fortan alle Prämienrunden unter sich aus. Zur Hälfte des Rennens war der Vorsprung schon auf über eine Minute angewachsen. Somit war klar, dass der Sieg nur unter den beiden ausgefahren wird. Im Schlusssprint auf der leicht ansteigenden Zielgeraden gewann Stühn dann mit einer Radlänge Vorsprung.

IMG-20170605-WA0000

Rennfahrer des RSC Betzdorf erfolgreich

Bei den rheinland-pfälzischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen waren wieder einige Sportler des Team Schäfer Shop aus Betzdorf erfolgreich.

Beim Zeitfahren über 14 km wurde Michael Graben Vizemeister bei den Senioren 3 in 19:45. Kurt Werheit wurde ebenfalls Vizemeister bei den Senioren 4 in 22:30. An der letzten Wende musste er wegen eines Kettenklemmers absteigen und verlor wertvolle Zeit. Bei den Senioren 2 konnte Frank Stühn den 4. Platz erreichen und benötigte für die Strecke 20:49. Francis Cerny fuhr bei den Frauen auf einen guten 6. Platz.

Christian Noll ging ebenfalls für den RSC Betzdorf an den Start der gemeinsamen LVM mit dem Saarland und Hessen. Auf dem selektiven Kurs konnte sich bei strömendem Regen eine Gruppe absetzen die bis zum Finale Bestand hatte. Im Sprint des Hauptfeldes belegte Noll den fünften Platz. Bereits am Vortag konnte der Betzdorfer sich beim 21 km langen Einzelzeitfahren mit einem Stundenmittel von über 43 km/h den siebten Platz sichern.

Eine Woche zuvor in Neuss im Rennen der KT/A/B Klasse wurde direkt zu Beginn ein hohes Tempo angeschlagen, dem viele Fahrer auf dem engen Kurs mit den nassen Kurven zum Opfer fielen. Auch prominente Starter wie die Bahnprofis Leif Lampater und Marcel Kalz strichen vorzeitig die Segel. 15 Runden vor Schluss löste sich Team Kern-Haus Fahrer Simon Happel mit drei weiteren Fahrern vom Hauptfeld, die sehr schnell außer Sichtweite des Hauptfeldes kamen. Nachdem ein Fahrer aus der Gruppe abreißen lassen musste, ging es zu dritt in die Finalrunde. Die schnellsten Beine hatte Nicolas Pietrula vom Team Dukla Prag vor Justin Wolf vom Team Dauner D&DQ-Akkon und Happel, der nach seinem Sieg bei Rund um Düren in der vergangenen Woche, mit Platz drei vorlieb nehmen musste. Christian Noll wurde Zweiter der Verfolgergruppe und sprintete damit auf Platz fünf.

18451521_1423247857714320_1768619079787823951_o

Christian Noll wird sensationeller Dritter in Ahrweiler

Beim großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt Ahrweiler hat Christian Noll vom RSC Betzdorf in Diensten des Team Kern-Haus den Radprofis Paroli bieten können.                           Am Start des 84 KM langen Rennens standen unter anderem die Weltklasse Profis Nils Politt und Rick Zabel vom Team Katusha, Nikias Arndt und Lennard Kemna vom Team Sunweb, Christian Knees vom Team Sky sowie zahlreiche Profis der dritten Kategorie. Bereits nach fünf Runden initiierte Politt, der vergangene Woche beim knapp 260 KM langen Frühjahrsklassiker Paris Roubaix den 27. Platz belegte, den entscheidenden Vorstoß. Diesem konnten nur Nikias Arndt und der RSC-Fahrer Christian Noll folgen. Das Trio harmonierte gut und konnte trotz der Bemühungen der Profiteams Lotto Kern-Haus und Cycle your Life den Vorsprung mit einem Stundenmittel von über 44 km/h schnell ausbauen, so dass sich bereits zur Hälfte des Rennens die Überrundung anbahnte. Statt die Überrundung zu vollziehen, hielt sich die Spitze jedoch rundenlang hinter dem Feld und kontrollierte so das Renngeschehen. 20 Runden vor Schluss zeigte Nils Politt seine ganze Klasse, setzte sich von der Spitzengruppe ab und flog förmlich am Hauptfeld vorbei. Lediglich sein Teamkollege Rick Zabel, Sohn des ehemaligen Weltklassesprinters Erik Zabel, Joshua Hupppertz vom Team Lotto Kern-Haus, Simon Happel vom Team Kern-Haus, Christopher Heider vom Bundesliga Team Triebwerk sowie Nico Brenner vom Team Cycle your Life konnten folgen. Das Team Kern-Haus spannte sich in der Folge geschlossen vors Hauptfeld um die Gruppe zu stellen und die Siegchancen für Noll zu wahren, war jedoch gegen Politt und Zabel an der Spitze machtlos. Somit konnte der Katusha Profi Politt das Rennen ungefährdet für sich entscheiden, Nikias Arndt wurde Zweiter und Christian Noll sensationeller Dritter. Zudem sicherte sich Noll damit den Titel des Bezirksmeisters. Den Sprint der Verfolgergruppe gewann Joshua Huppertz vor Rick Zabel, der am Vortag noch am Amstel Gold Race teilgenommen hatte.

Siegerehrung Christian Noll in Ahrweiler

Radrennteam Schäfer Shop sehr erfolgreich

Am Sonntag nahmen die Schäfer Shop Radrennfahrer Frank Stühn (Senioren) und Francis Cerny (Frauen) beim Rundstreckenrennen in Bruchsal bei Karlsruhe teil. Es wurde auf einer sehr schnellen 1,1 km langen Runde als Kriterium ausgefahren, mit insgesamt 7 Wertungen. Frank Stühn gewann die zweite Wertung nach einer Soloflucht und konnte noch weitere drei Punkte im Rennen sammeln. So kam er auf insgesamt acht Punkte und landete am Ende auf einem guten 3. Platz.

Im Frauenrennen hatte es derweil Francis Cerny mit einigen sprintschnellen Frauen zu tun. Daher waren die Wertungssprints sehr hart umkämpft und die ersten vier Plätze standen früh fest. Somit konzentrierte sie sich auf den Schlussspurt und wurde starke Fünfte. Bereits am Ostermontag konnte Cerny den Bezirksmeistertitel beim Rennen in Ahrweiler für sich verbuchen. Damit startet die noch junge Rennsaison wieder einmal ausgesprochen erfolgreich für die Rennfahrerin des RSC Betzdorf.

Nach der sensationellen Vorstellung in Ahrweiler vergangene Woche, zeigte Christian Noll beim traditionellen Frühjahrsklassiker “Rund um Düren” auf der schweren Eifelrunde über 92 KM erneut seine ganze Klasse. Der Fahrer des RSC Betzdorf/ Team Kern-Haus komplettierte die tolle Mannschaftsleistung des Team Kern-Haus mit dem fünften Platz. Sein Teamkollege Simon Happel hatte das Rennen mit einer Soloflucht gewonnen. Nils Büttner gewann den Sprint des Hauptfeldes und wurde Dritter.

IMG-20170423-WA0001-117991937_1019960811369499_5239918698935980193_n